Aktuelles

Vom 05.09. bis 07.09.2018 treffen sich Vertreter der nahezu 50 Mitgliedshäfen der Baltic Ports Organization (BPO) zu ihrer Jahrestagung im polnischen Stettin. In besonderem Fokus stehen in diesem Jahr Themen wie die Entwicklung von Wirtschaft und Handel in der Ostseeregion sowie die Auswirkungen des BREXIT auf die europäische Hafenwirtschaft. Ebenso wird es um die Bedeutung der Häfen für die jeweiligen nationalen Volkswirtschaften gehen, aber auch Fragen der Hafeninfrastrukturunterhaltung und der Digitalisierung stehen auf der Agenda.

Der Seehafen Stralsund ist Gründungsmitglied der BPO (1991) und wird in Stettin vertreten sein.

Frau Gesine Meißner, Mitglied des Europaparlaments und kürzlich ernannte Sondergesandte für Meerespolitik der EU, stattete am 29.08.2018 dem Seehafen Stralsund einen Besuch ab. Vermeidung von Müll aus der Schifffahrt im Sinne der strikten Einhaltung des internationalen MARPOL-Übereinkommens steht ganz oben auf der Agenda der Aktivitäten von Frau Meißner, die federführend von deutscher Seite die Arbeiten an einer neuen "Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Hafenauffangeinrichtungen für die Entladung von Abfällen von Schiffen" begleitet. Während Ihres Treffens informierte sich Frau Meißner über aktuelle Verfahrensweisen der Schiffsabfallentsorgung im Seehafen Stralsund, um sich vor allem einen Überblick über die praktischen Erfahrungen eines Hafenbetreibers seit der Einführung des Schiffsabfall-Entsorgungsgsetzes M-V vor nunmehr 14 Jahren zu verschaffen.